Geboren am 17.11.1918 in Sydney (Australien); aufgewachsen in Wr. Neustadt; ab 1938 Studium der Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien; seit 1946 lebte sie in Wien; Förderung durch Hans Weigel; seit 1950 freie Schriftstellerin und Übersetzerin; Mitarbeiterin und Redakteurin der Zeitschrift „Literatur und Kritik“; 1974-1990 Mitglied des Kultursenates NÖ; Gründungsmitglied und von 1983-88 Vizepräsidentin der IG Autoren; 1976-99 Vizepräsidentin der Literarischen Verwertungsgesellschaft; Beirätin des Niederösterreichischen Bildungs- und Heimatwerkes; verfasste hauptsächlich Lyrik und Prosa; Förderung junger Talente; gestorben am 16.03.2004 in Wien.

Preise und Auszeichnungen:
Theodor-Körner-Förderungspreis für Literatur (1955); Carl-Bertelsmann-Preis für politische Kultur der Bertelsmann-Stiftung Gütersloh (1959); Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur (1961); Willibald-Pirkheimer-Medaille (1962); Robert-Musil-Preis des BMUK (1962); Förderungsbeitrag des Wiener Kunstfonds (1963); Adalbert-Stifter-Medaille (1970); Preis der Stadt Wien für Literatur (1971); Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis (1972); Würdigungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur (1972); Buchprämie (des Bundes) (1983); Kulturpreis der Stadt Wiener Neustadt (1984); Würdigungspreis für Literatur (1993); Großes Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich (1994).

Auswahl an Publikationen:
„Flucht- und Wanderwege“, Prosa, St. Pölten: Literaturedition NÖ, 1998; „Die neue Penelope“, Prosa, Graz: Styria, 1998.