Geboren am 20.01.1943 in Wien; Ausbildung an der PädAk in Wien und Tätigkeit als Volksschullehrer; ab 1970 erste Prosawerke und experimentelle Arbeiten in österr. Literaturzeitschriften und Anthologien; Gründung der „herbstpresse“ (Verlag); seit 1971 Kunstausstellungen; seit 1986 Leiter einer Schreibwerkstatt der Stiftung Märtplatz (Schweiz); Beteiligung an Happenings und Ausstellungen visueller Poesie; Lyrik, Prosa und Hörspiele in österr., Schweizer und deutschen Sendern; gestorben am 17.03.2008 in Wien.

Preise und Auszeichnungen:
Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur (1975, 1981, 2000); Förderungspreis für Literatur des Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst (1983); Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur (1988); Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (1989, 1995, 2001); V.-O.-Stomps-Preis für außerordentliche kleinverlegerische Tätigkeiten der Stadt Mainz (1993).

Auswahl an Publikationen:
„hin und her – ein stadt-land-fluchtspiel“, St. Pölten: Literaturedition NÖ, 2001; „knickerbocker im kakao“, mit Gerhard Jaschke, Wien: Freibord, 2004.