Peschina HelmutGeboren 1943 in Klosterneuburg (NÖ); Studium der germanistik und der Theaterwissenschaft; Filmschule in Wien; seit 1975 freischaffender Schriftsteller; Hörspiele, Theaterstücke, TV-Spiele, Lyrik; Bearbeitungen für Rundfunk, Fernsehen und Theater; lebt in Wien und Klosterneuburg.

Preise und Auszeichnungen:
2. Preis beim Dramenwettbewerb der Literaturzeitschrift das pult (1972); Hörspielpreis des ORF-Landesstudios NÖ und der Literaturzeitschrift das pult (1974); Förderungspreis des Landes Niederösterreich (1978); Förderungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (1979); Förderungspreis der Stadt Wien (1982); Kogge-Förderpreis der Stadt Minden (1991); Kulturpreis der Stadtgemeinde Klosterneuburg (2001); Hörspiel des Jahres (2002): „Die Blendung“ von Elias Canetti, 2005: „Die Wolfshaut“ von Hans Lebert 2007: „Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre“ von Heimito von Doderer.

Auswahl an Publikationen:
„Rosa und Resi“, Illustrationen von Rainer Füreder, St. Pölten: Literaturedition NÖ, 1997; „Schlagschatten“, Drehbuch nach dem Roman von Alois Vogel, Dunedin (Neu Seeland), 2007.