Geboren 1940 in Zwettl (NÖ); Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien; Meisterklasse für Grafik; Studienreisen in alle Welt; 1970 Japanstipendium, Studium an der Universität Osaka; 1972 2. Japanaufenthalt.

Preise und Auszeichnungen:
Oskar-Kokoschka-Preis (1960); Österr. Graphikpreis, Krems (1970, 1976); Förderungspreis des Landes NÖ (1974); Theodor-Körner-Preis (1974); Sonderpreis für Ausländer, Tuschmalerei, Metropolitan Museum Tokio (1978); Große goldene Ehrenmedaille der Gesellschaft bildender Künstler Österreichs (1983); Jurypreis der 4. Egyptian International Print Triennale in Kairo (2003).

Ausstellung:
„Journal intime dessiné“, Festial des cultures d’Europe, Paris Atelier, Galerie Christine Park, Paris, 2008.

Bilder in:
Vogel, Alois, „Nordöstliches Triptychon“, St. Pölten: Literaturedition NÖ, 1991.

Buch:
„Koch au vin“, hg. mit Schwendter, Rolf, Mandelbaum Verlag, 2007.