Neuwirth BarbaraGeboren am 13.11.1958 in Eggenburg (NÖ); Studium der Geschichte Politikwissenschaft und Ethnologie in Wien; Ausbildung zur Dokumentarin; 1985-1997 Verlegerin und Herausgeberin der wissenschaftlichen Reihe „Frauenforschung“ im Wiener Frauenverlag; seit 1997 freiberufliche Schriftstellerin und Lektorin für Wissenschaftstexte; lebt in Wien, Mitterretzbach (NÖ) und Salzburg.

Preise und Auszeichnungen:
Förderungspreis für Literatur des Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst (1986, 1994); Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur (1987); Nachwuchsstipendium für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (1988); Preis des Adolf-Schärf-Fonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst der Zentralsparkasse Wien (1990); Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (1991); Förderungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur (1993); Hans-Weigel-Literaturstipendium des Landes Niederösterreich (1993); Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (1994); Staatsstipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (1995); Max Kade Writer in Residence am Oberlin College, Ohio, USA (1996), Buchprämie des BKA (1997); Wiener Autorenstipendium (1997); Staatsstipendium für Literatur (1999/2000); Aufenthaltsstipendium in Schloss Wiepersdorf (2001); Writer in Residence an der University of New Mexico, USA (2001,2003); Anton Wildgans-Preis (2005).

Auswahl an Publikationen:
„Tarot Suite“, Episodenroman, mit Harald Friedl, Margit Hahn, Heinz Janisch und Norbert Silberbauer, Wien: Deuticke, 2001; „Das Steinerne Schiff. Erzählungen aus dem Land zwischen Donau und Thaya“, St. Pölten: Literaturedition NÖ, 2008; "Charing Cross Station, London", Art&Print, 2013.

www.barbara-neuwirth.com