Bruckmeier ElfriedeGeboren am 14.09.1940 in Wien. 1974 gründete sie gemeinsam mit ihrem Mann Lothar Bruckmeier den bis heute aktiven „Verein für Kunst und Kultur Eichgraben“ mit Schwerpunkt auf zeitgenössischer Kunst, Literatur und Neue Musik, seit einigen Jahren finden dort auch „Wirtshausgespräche“ mit interessanten Persönlichkeiten zu aktuellen (politischen) Themen statt.

Von 1982 bis 2002 Mitarbeit bei der Zeitschrift MORGEN, bis heute Mitglied des Österreichischen Schriftstellerverbandes und der Autorenvereinigung PODIUM. 1992 erhielt sie den Anerkennungspreis des Landes NÖ. Neben Prosa schreibt sie auch Lyrik, vornehmlich Haikus, und beschäftigt sich mit der Geschichte Eichgrabens.

Auswahl an Publikationen:
„ZeitZyklen“, Haiku mit Bildern von Nadja Dominique Hlavka, Literaturedition NÖ 2008; "Ausgewählte Gedichte", podium 2010, "Kostproben", Literaturedition NÖ 2020.