Simone Hirth A KnigseckerSimone Hirth, geb.1985 in Freudenstadt, aufgewachsen in Lützenhardt. Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Nach diversen Umzügen und Aushilfsjobs lebt sie heute als freischaffende Autorin und Bibliothekarin in Kirchstetten (Niederösterreich). Verschiedene Preise und Stipendien, u.a.: Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg, Start-Stipendium des BMUKK, Schwäbischer Literaturpreis, das Hans-Weigel-Literaturstipendium sowie zuletzt den Reinhard-Priessnitz-Preis. Ihr Debütroman „Lied über die geeignete Stelle für eine Notunterkunft“ wurde für den Alpha Literaturpreis nominiert. Zuletzt ist ihr Roman „Das Loch“ (2020) bei Kremayr & Scheriau erschienen.

 © A. Königsecker